Get 1979/80 PDF

By Dipl.-Ing. Hans Haacke (auth.), Erster Baudirektor a. D. Prof. Dr.-Ing. Arved Bolle, Ltd. Baudirektor Dipl.-Ing. Rudolf Schwab (eds.)

ISBN-10: 364281462X

ISBN-13: 9783642814624

ISBN-10: 3642814638

ISBN-13: 9783642814631

Show description

Read or Download 1979/80 PDF

Similar german_4 books

Get Softwaretechnik mit Ada 95: Entwicklung großer Systeme PDF

Ada ninety five repr? sentiert den state of the art moderner Programmiersprachen. Ein C++-Programmierer kann ebenso wie ein Ada-Entwickler von dem knowledge dieses Softwaretechnik-Wissens profitieren. Der Nutzen des Buches ist somit ein doppelter: Ada ninety five Entwickler erlangen das n? tige R? stzeug f? r erfolgreiche Systementwicklung, Entwickler in anderen Programmiersprachen bekommen zielf?

Prüfverfahren zur Ermittlung von Höchstleistungen in Kugel- - download pdf or read online

Im Schrifttum der letzten Jahre zeigt sich auffallend das Bestreben, die zahlreichen im Betrieb befindlichen Kugel- und Rohrmuhlen auf hohere spezifische Leistungen und vorteilhaftere Mahlmethoden zu bringen. Diese Aufgabenstellung erscheint mir auch beachtlich. Ich habe selbst in meiner langjahrigen Praxis nur zu oft feststellen mussen, dass die richtige Betreuung dieser Anlagen oft zu wunschen ubrigliess und dass auch bei der Lieferung von Neuanlagen oftmals ein vollig unberechtigter Wettbewerbsstreit uber die zu erwartenden Leistungen der Maschinen durchgekampft werden musste.

New PDF release: Geostatistik: Eine Einführung mit Anwendungen

Geostatistik ist ein relativ neuer Zweig der Statistik, der sich mit der Anwendung von statistischen Methoden in den Geowissenschaften besch. !lftigt. Quantitative Analysen dieser artwork werden aber auch in sehr modernen Disziplinen wie Umweltschutz, Raumplanung, and so forth. gebraucht. guy sollte deshalb vielleicht besser das Stichwort "Statistische Analysen von r.

Grundkurs Mathematik für Ingenieure - download pdf or read online

Das vorliegende einführende Lehrbuch ist aus einer 4-semestrigen Grundvorlesung entstanden, die in den letzten Jahren wiederholt für Studierende des Faches Ma­ schinenbau an der Technischen Hochschule Darmstadt gehalten wurde. Die Dar­ stellung wendet sich vorwiegend an Studierende der Ingenieurwissenschaften, dürfte aber auch für Studenten anderer Fächer (etwa Natur- oder Wirtschaftswis­ senschaften) von Nutzen sein.

Extra info for 1979/80

Example text

Die Bezeichnung "berlicksichtigt" bedeutet,daB die EinfluBgroBe und ihre Auswirkungen erkennbar sind, aber sich nur schwer variieren lassen. Ein ,,- " kennzeichnet EinfluBgroBen, die in den genannten Untersuchungsverfahren tiberhaupt nicht berticksichtigt werden konnen. Aus Tabelle 1 geht deutlich hervor, daB bei den auf Erfahrungswerten beruhenden Untersuchungsmethoden (Dokumentations-Verfahren, Auswertung beliebiger Revierfahrten) viele Parameter zwar enthalten sind, aber nicht getrennt analysiert oder variiert werden konnen.

Vielmehr muE eine Standortbestimmung mit hoher Genauigkeit moglich sein, und in Gebieten mit gro£er Verkehrsdichte muE der Verkehr durch landfeste Stationen tiberwacht und mit Informationen versorgt werden. Ein Beispiel hierfiir ist das im Englischen Kanal eingefiihrte Informationssystem [4,5,6]. Mit zunehmender Gefahrdung der Ktisten durch die Auswirkungen von Tankerkollisionen werden derartige MaEnahmen auch bei Transitwegen in anderen Gebieten erwogen. Hierdurch entstehen neue Forderungen sowohl an die Technik der Landeinrichtung als auch an die Ausrtistung der Schiffe.

April 1978 fand in Delft unter der Schirmherrschaft der "International Association for Hydraulic Research" (IAHR) und der ,,Permanent International Association of Navigation Congress" (PIANC) ein internationales Symposium tiber "Aspects of Navigability of Constraint Waterways, Including Harbour Entrances" statt, ausgerichtet und vorbildlich organisiert durch das Delft Hydraulics Laboratory und das Netherlands Ship Model Basin. 2 Thema des Symposiums DeI Ausbau der Zufahrten und Einfahrten von Hafen entsprechend den Anforderungen neuer Schiffstypen (groBe Massengutschiffe in der Seeschiffahrt, Schubverbande in der Binnenschiffahrt) erfordert die Festlegung von Entwurfskriterien im Hinblick auf eine Minimierung der Abmessungen der WasserstraBen bei ausreichender Verkehrssicherheit.

Download PDF sample

1979/80 by Dipl.-Ing. Hans Haacke (auth.), Erster Baudirektor a. D. Prof. Dr.-Ing. Arved Bolle, Ltd. Baudirektor Dipl.-Ing. Rudolf Schwab (eds.)


by Paul
4.4

Rated 4.72 of 5 – based on 47 votes